Mietgeräte

Kläranlagen Belüfter zur Miete

Mietbelüfter für eine kommunale Kläranlage mit 3.900 EW 

Auf einer kommunalen Kläranlage mit 3.900 EW in Niedersachsen sollte die Membran-Druckbelüftung der Belebung nach Ende ihrer Lebensdauer komplett ausgetauscht werden. Im Rahmen eines Verfahrensvergleiches wurden die Energie-, Wartungs- und Investitionskosten verschiedener Systeme verglichen. 

Die geringsten Jahreskosten ergaben sich für 2 Stück schwimmende ATB-Oberflächenbelüfter des Typs HSA mit je 11 kW. Da der Umbau der Anlage mit erheblichen Kosten verbunden war, wollte der Kunde zunächst die errechneten Werte in der Praxis verifizieren und entschied sich daher für die Variante des Mietkaufes. Nach erfolgreichem Probebetrieb über mehrere Monate hinweg wurden die Geräte unter anteiliger Anrechnung der Miete gekauft.

Anfrage

Mietbelüfter für eine Sickerwasservorbehandlung auf einer Großdeponie

Ein Sickerwasserspeicher mit 20.000 m3 auf einer Großdeponie in Nordrhein-Westfalen bereitete dem Deponiebetreiber Probleme. Durch anaerobe Abbauvorgänge kam es regelmäßig zu einer starken Versäuerung des gespeicherten Sickerwassers in Verbindung mit sehr starker Geruchsbelästigung in einem benachbartem Erholungsgebiet.

Nach einem Vergleich verschiedener Belüftungssysteme entschied sich der Betreiber, einen 55kW Oberflächenbelüfter des Typs HSA zu Testzwecken zu installieren. Die Wirkung des gemieteten Belüfters hinsichtlich CSB-Abbau und Geruchsvermeidung wurde über mehrere Monate beobachtet. Der Test wurde als erfolgreich beurteilt und der Belüfter für den dauerhaften Betrieb gekauft.

Anfrage

Kläranlagen Belüfter zur Miete
Kläranlagen Belüfter zur Miete

Mietbelüfter für die Niederschlagsbehandlung auf einer Biogasanlage

Die Verkehrswege auf Biogasanlagen werden durch den Transport und die Lagerung von Silage stark mit organischem Material verunreinigt. Diese Ablagerungen werden bei Regenereignissen ausgespült und vermischen sich in vielen Fällen zusätzlich mit dem nur schwer getrennt zu bewirtschaftenden Silagesickersaft. Dieses hochbelastete Niederschlagswasser wird auf den meisten Biogasanlagen in Speicherbecken gesammelt und dann landwirtschaftlich ausgebracht. 

Der Betreiber einer Biogasanlage in Schleswig-Holstein hatte sich zum Ziel gesetzt, durch die Belüftung des Sammelbeckens die organische Fracht und die Geruchsbelastung bei der landwirtschaftlichen Verwertung möglichst stark zu vermindern. Im vorhandenen Sammelbecken wurden als Mietgeräte 2 schwimmende Oberflächenbelüfter mit jeweils 5,5 kW installiert. Während des Testzeitraumes von 6 Monaten wurden aus Sicht des Betreibers die gewünschten Zielvorgaben erreicht und die Belüfter wurden in das Eigentum der Biogasanlage übernommen.

Anfrage